Sonntag, 11. September 2011

Spätburgunder am Rhein

Der Höllenberg in Assmannshausen - hier wird der Spätburgunder angebaut.

Der Spätburgunder ist eine hochwertige Rebsorte für Rotwein und wird auch als Blauburgunder oder Schwarzburgunder bezeichnet.

Spätburgunderrebsorten spielen auch für den Champagner eine wichtige Rolle.

Kaiser Karl III. führte die Sorte im Jahre 884 nach Deutschland ein.

Die Weinlese erfolgt in Abhängigkeit der Reife ca. Anfang Oktober.

Samstag, 26. März 2011

Dornfelder - ein Spätburgunder

Dornfelder ist ein Spätburgunder, eine früh reifende rote Rebsorte und wurde in Weinsberg gezüchtet. Das Ziel war, eine sehr farbintensive Rotweinsorte zu erhalten. Dornfelder lässt sich hervorragend im Holzfass ausbauen und ist eine widerstandsfähige und wenig anfällige Rebsorte.

Dornfelder verbreitete sich in den deutschen Weinbaugebieten und gehört mittlerweile zu den Klassikern unter den Rotweinen. In der Pfalz und in Rheinhessen findet man den Dornfelder am häufigsten.

Sonntag, 30. Januar 2011

Die Weinsäure


In jedem Wein ist Säure enthalten. Es ist Fruchtsäure, die man auch in anderen Früchten findet. Rotweine enthalten weniger Säure und sind wegen der höheren Trinktemperatur magenverträglicher.

Trockene Weine sollten besser vor lieblichen Weinen serviert werden und Weißweine vor Rotweinen. Wenn man trockene Weine vor lieblichen Weinen trinkt, dann kann es dazu führen, dass dieser als viel zu trocken oder sogar als sauer empfunden wird.